Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Der erste Gast in diesem Podcast ist Michael Dallmann er ist mein ältester und erster Freund ich kenne ihn seit meiner frühesten Kindheit weil wir Haus an Haus aufgewachsen sind heute ist er ein T-Shirt im Gesundheitsministerium Nordrhein-Westfalen

00:00:15: dem Bundesland in dem die Menschen von Beginn an von der Corona Pandemie hart getroffen worden

00:00:20: Michael Dahlmann erzählt von den Herausforderungen in einem großen Ministerium während der Korona Krise von Digitalisierung veränderte Kommunikation und nicht zuletzt unterhalten wir uns über unseren Lieblingsverein Borussia Neunkirchen den Fußball.

00:00:34: In Kindheitstagen und dem was die jetzt daraus geworden ist.

00:00:38: Music.

00:01:06: Da schon herzlich willkommen zum

00:01:08: ersten am Podcast CORONA-CALLING den ich mit Freundin und Freundin machen möchte du bist der erste Gast große eben

00:01:18: CORONA-CALLING das ist deswegen weil wir uns in diesem Corona zeiten Pandemie zeiten befinden auf der anderen Seite ist es für mich anders nachzufragen wie ist mein Freund und Freundin geht und

00:01:33: die Freundschaft sozusagen mal hochleben zu lassen und hochzuhalten da ich ja.

00:01:38: Wir kennen uns aus einem kleinen Teich wo sage ich das waren der Spitzname Entschuldigung Michael das war dein Spitzname tschuldigung.

00:01:46: Michael wir kennen uns aus einem kleinen Ort im Saarland Neunkirchen Saar Store Gefahren der zweitgrößte Ort des Saarlandes

00:01:57: und zwar haben wir Haus an Haus gewohnt unsere Eltern haben beide am Neunkircher Eisenwerk

00:02:04: gearbeitet und wohnten dort in Häusern die das Stahlwerk zu Verfügung gestellt hat.

00:02:12: Da waren wir zwei drei vier Jahre alt so lange kennen wir uns tatsächlich haben wir kennen uns seit annähernd 58 Jahren ja.

00:02:21: Das ist Wahnsinn seit 58 Jahren.

00:02:24: Was ist dir denn aus dieser Zeit in Neunkirchen Saar wann muss ich vielleicht noch mal kurz sagen ein riesengroßes Stahlwerk gewesen wo beide Eltern gearbeitet haben bei dem Männer beide Väter was ist ja denn davon in Erinnerung geblieben hast du da

00:02:39: was hast Du spontan sagen kannst an was du dich erinnerst.

00:02:44: Es war eine super Zeit alles in allem ist aber viel Dreck und viel Lärm und viel Geschäftigkeit und viel.

00:02:54: Industrie.

00:02:56: Wir waren viel draußen wir haben viel Blödsinn draußen gemacht und wir haben die Äpfel mit Seifenlauge abschrubben müssen formal so essen konnte beide zu dreckig waren.

00:03:06: Erinnere mich auch dass meine Mutter täglich sauber gemacht hat und das schickt er sah ein gelber Staub das war Schwefel so sind wir aufgewachsen also wir sind aber nicht krank geworden

00:03:18: ja ich hätte es versandt und hat es uns geschadet man beides nicht auf jeden Fall so lange kennen wir uns.

00:03:24: Und haben dann eine lange Zeit auch weiterhin.

00:03:29: Ich sag das mal miteinander verbracht du hast in Aachen studiert erstaunlicherweise Eisenhüttenkunde.

00:03:38: Und wir haben uns auch wirklich dort besucht ich habe in Freiburg studiert und dann ist es irgendwann mal abgebrochen

00:03:43: und dann wieder vor ein paar Jahren wieder aufgelebt das ist auch Freundschaft ist in der Tat so dass wir dass wir wirklich fast die Hälfte dieser Zeit sehr viel und sehr eng miteinander verbracht haben und dann irgendwann

00:03:56: wie das eben so ist ist jeder von uns seine eigenen Wege gegangen dann hat seine Eigenarten eigenes Leben gelebt hat hat andere Richtungen eingeschlagen aber.

00:04:07: Eigentlich bei so wichtigen Stationen

00:04:10: wann der doch immer irgendwie in Verbindung und das Band zwischen uns ist glaube ich so ganz nie gerissen und wenn ich jetzt sehe dass ich der erste bin der Jedi Rat an dem Postler Podcast Herr nimmst du dann bestätigt dass das ja normal.

00:04:25: Absolut absolut was ist Freundschaft für dich ist es sowas dass man so lange Zeit einfach immer auch durch ich sag mal durch durch andere Umstände manchmal getrennt wieder zusammen findet.

00:04:38: Also für mich ist Freundschaft.

00:04:40: Und das zeichnet unsere Freundschaft aus dass ich weiß wenn wenn es hart auf hart käme oder wenn irgendeine besondere Situation käme dann kann ich dich anrufen oder ich kann bei dir aufschlagen und wir gehen zusammen Bier trinken und wir

00:04:55: können sofort auf einer Ebene und in der Vertraulichkeit miteinander sprechen als ob er nie auseinander gewesen werden.

00:05:02: Dass das ist dieses unsichtbare Band und das finde ich einfach super da brauche es für mich nicht dass wir uns allwöchentlich begegnen.

00:05:11: Ja das ist ja schön gesagt und so geht es mir genauso das ist der Punkt da ich du hast Eisenhüttenkunde studiert jetzt habe ich schon wieder daizo gesagt dass der Spitzname den wir Kinder miteinander hatten ich werde mit dem Michael nicht warm.

00:05:27: Du hast Eisenhüttenkunde studiert

00:05:29: du hast den Beruf auch ausgeübt du kannst vielleicht ganz kurz was zu sagen auch da hatte ich dich mal besucht in Duisburg glaube ich hast dann aber oben gesagt als und machst jetzt was anderes beschreib doch mal kurz was das ist also in der Tat.

00:05:44: Als als als Sohn eines Stahlwerkes in die Fußstapfen meines Vaters getreten der ganze Stolz meines Vaters und nach 2 Jahren gemerkt dass

00:05:52: kann nicht mein Leben sein von morgens bis abends in dieser Montanindustrie Zufahrt

00:05:57: zu verbringen um den dann wieder daraus verschlungenen Wege an mich dahin geführt wo ich jetzt seit ca 8 Jahre bin dass ich bin in der Tat jetzt

00:06:08: IT Chef ich leite den RT Bereich eines großen.

00:06:12: Ministeriums ausgerechnet das Gesundheitsministerium sonst wird es vielleicht gleich noch beschäftigen und bin gerade eben verantwortlich dafür dass die iTV dass die Kommunikationstechnik

00:06:24: dass die Konferenz Technik in diesem Haus mit ca 600 beschäftigen funktioniert.

00:06:30: Und auch die Abstimmung zwischen den Ressorts in der Landesregierungen funktioniert das sommerblick mein Shop

00:06:37: ich habe immer mit schon mit dem Thema IT beschäftigt auch damals schon als noch als Stahlwerks Ingenieur so die ersten Gehversuche mit

00:06:46: gemacht mit ID auch das Stahl kochen im wie zu optimieren und von daher hat mich das nie ganz losgelassen.

00:06:55: Du bist.

00:06:57: Zusätzlich noch in einem Bundesland das sehr von dieser Corona Krise betroffen ist kannst du erzählen was da.

00:07:05: In den letzten Monaten abgegangen ist darf man das erzählen kannst du da was erzählen was ist das Panik Angst ist das volle Konzentration was was spielt sich ab.

00:07:18: Also ist war ehrlich gesagt eher so das Gefühl plötzlich

00:07:24: im Auge des Sturms zu sitzen und für mich persönlich auch eine ganz unten.

00:07:32: Oder ganzen neue Erfahrung plötzlich mit systemrelevant zu sein im Magenbereich und und ich wir sind letztlich dafür verantwortlich dass du eine wichtige Institution wie die Landesgesundheitsministerium auch in der Krise und gerade in der Krise funktioniert

00:07:48: das Krisen Räume tatsächlich eingerichtet werden Videokonferenzsysteme aufgebaut werden Homeoffice für fast 600 Leute

00:07:56: ermöglicht wird und so weiter.

00:07:59: Das war schon eine wahnsinns Herausforderung und auch zusehen wie.

00:08:08: Anfangs noch ein bisschen chaotisch aber dann wie schnell dann auch ein solches Haus mit sehr vielen.

00:08:15: Hochmotivierten Experten und Expertinnen in den Krisen Modus umschaltet und VII.

00:08:23: Pragmatisch plötzlich und wie.

00:08:27: Selbstmotiviert dann ein solcher solcher Apparat ans Arbeiten kommt und möglich rund um die Uhr arbeitet und ich finde und um Strich in super Job macht das war schon

00:08:38: das war schon spannend zu sehen in der Tat am Anfang natürlich ein bisschen chaotisch.

00:08:43: Da helfen keine Pandemieplan die man vielleicht vorher geschrieben hat weil eine solche Krisensituation ist auch dann für ein solches Haus was ganz neues das musste sich erst ein paar Tage.

00:08:56: 10 14-Tage zusammenrücken mittlerweile seit Wochen läuft das wirklich glatt läuft diese Maschine Quatsch und wir sind mein Team und ich wir sind hat sich ein bisschen stolz drauf dass wir auch da helfen könnt das so

00:09:09: gut läuft ja das könnt ihr auch da bin ich mir sicher und

00:09:15: es hat sich ja diese Art von Kommunikation ist nur bei euch im Haus entwickelt sondern wenn ich an Universitäten denke wenn ich an

00:09:24: alle

00:09:25: die anderen die im Homeoffice arbeiten denke gibt es ja irgendwie was ganz Neues was fast schon selbstverständlich geworden ist wir machen gerade auch sowas ja überall über ein über eine Plattform auf der man bei Audio aufnehmen kann

00:09:39: also ich bin dass ich rede von von also von von digitaler Kommunikation dieser Form also die Möglichkeit gibt.

00:09:48: Das wussten wir natürlich auch schon vor der Krise und wir haben es natürlich auch in ich sag mal beten Bereichen auch vorher schon.

00:09:57: Im eingesetzt aber das plötzlich in Breitenmaße übrigens auch im privaten Bereich plötzlich.

00:10:03: In breite Maße das ja man kann schon sagen zur Selbstverständlichkeit wird das machen.

00:10:10: Kommunikation macht mit Videokonferenzsystem mit Telekom mit Telekonferenz System und so weiter.

00:10:20: Das hat mich wirklich überrascht.

00:10:25: Wenn ich mal immer im eigenen Bereich schaue ich steuere mein Team wir sind 15 Leute seit ca.

00:10:34: 6 Wochen fast vollständig virtuell und das funktioniert sehr sehr gut.

00:10:41: Ich muss fast sagen in mancher Hinsicht besser als vorher bei mir viel konzentrierter viel strukturiert da miteinander sprechen

00:10:51: es gelingt uns trotzdem eine gute Stimmung dabeizuhaben motiviert zu sein also

00:10:57: die zumindest temporär hat das super funktioniert und dass das Ganze Krisenmanagements funktioniert plötzlich.

00:11:04: Virtuell und das auch mit Menschen mit Leuten mit Kollegin mit Kollegen die bislang mit Verlaub nicht sehr aufgeschlossen waren gegenüber solchen Werkzeugen vielleicht auch ja oder

00:11:17: offenkundiger weiß es nicht sein mussten also plötzlich eröffnet eine solche Krise auch solche.

00:11:24: Wege und das finde ich schon sehr erstaunlich muss ich wirklich sagen und was

00:11:29: das fehlt dabei also viele Väter sagen klar man ist ja strukturiert auch wenn man z.b. ohne Bild arbeitet die wir das jetzt z.b. ja auch machen also dann konzentriert sich sehr auf das auch auf die auf die Inhalte ist wenig abgelenkt aber man hat natürlich überhaupt keinen.

00:11:46: Körperkontakt mehr man kann keine Mimik mehr ablesen man kann nicht mal.

00:11:53: Ausspannen plötzlich mal über Fußball reden mal 5 Minuten um dann wieder zum Thema zu kommen da fehlt natürlich auch was denke ich

00:12:01: ob man wirklich nicht ausspannen kann wage ich mal noch ein bisschen zu bezweifeln wir können ja gleich auch noch über Borussia Neunkirchen Nummer sprechen über die über die sehr gerne ja auch das funktioniert mit dabei zunehmend.

00:12:16: Habe ich das Gefühl zumindest in den ersten Wochen

00:12:20: der virtuellen Exkommunikation bei der Sonne relativ relativ angestrengt an alle die für mich mittlerweile gibt es also auch durchaus mehr Lockerheit im Umgang

00:12:33: mit dieser Art und Kommunikation aber natürlich gleichwohl.

00:12:37: Fehlen viele Kanäle was der Wäsche genannt Mimik Gestik und so weiter.

00:12:46: Dass das ist so und im wir werden unsere Erfahrung machen wie weit man das Treiben sollte und einem kann mit dieser virtuellen Kommunikation ich finde es ist kein Ersatz für reale Kommunikation aber es kommt plötzlich eine.

00:13:00: Option dazu die noch ungeahnte Potenziale möglicherweise hat also was an

00:13:08: unnötigen Dienstreisen und unnötigen Konferenz Vorbereitung und Nachbereitungen entfällt wenn man wenn man eben künftig oder stärker auf diese Art von

00:13:20: Kommunikation zurückgreifen kann und

00:13:24: wir werden künftig glaube ich bewusster auswählen wann wir real kommunizieren wollen.

00:13:30: Und wann wir es am Besten sein lassen weil die virtuelle Kommunikation reicht auch aus so

00:13:36: also ist es glaube ich kein Entweder-Oder sondern zwischen Sowohl-als-auch werden und es wird eine Bereicherung des kommunikativen.

00:13:45: Werkzeugkasten zwergenclub.

00:13:49: Ja und ich glaube das auch und also wie ich insgesamt glaube das viel sagt das mal salopp Unsinn und Blödsinn.

00:13:58: Wegfallen wird zumindestens das Tor offen du hast das am konkreten Beispiel von

00:14:03: Dienstreisen auch viele wie ich finde wie ich schon immer befremdlich

00:14:12: sitzungs Ritual die ich bisher gab bei diesem konventionellen Sitzung die jetzt alle nicht mehr nicht mehr stattfinden

00:14:22: müssen auch nicht mehr stattfinden können also wenn ich eingeladen bin von dir zum Podcast um 11:30 Uhr und dann startet um 11:30 Uhr der Podcast da muss ich nicht vorhin noch irgendwelche Mätzchen bauen also.

00:14:34: Das hat alles zwei Seiten aber klar ich will nicht dass du mich falsch verstehst

00:14:40: natürlich fehlt mir nun auch nach sechs Wochen mal der direkte direktere Kontakt zu meinen Leuten zu meinen Kollegin zu meinen Kollegen gemeinsam Besprechungen.

00:14:52: Ganz davon zu schweigen mal gemeinsam and wenig Kantine essen zu gehen oder oder sowas bei natürlich da mal ganz andere Dinge mit schwingen das ist klar.

00:15:01: Ja wie geht's der privat mit der Geschichte also der euch da arrangiert.

00:15:07: Zu Hause du hast einen Sohn der ja schon sehr erwachsen ist der der studiert schon das heißt du bist nicht wie z.b. meine meine Töchter mit ihren kleinen Kindern.

00:15:18: Teilweise wirklich arg überfordert im Moment also erst gesagt privat.

00:15:25: Hat die Krise für mich durchaus auch positive Aspekte mitgebracht kann ich vielleicht gleich schon was dazu sagen um noch mal bei dem Thema virtuelle Kommunikation anzuknüpfen ich mache privat die du weißt.

00:15:39: Die Musik in Spielen der Band singt in einem Rock Chor und wir dachten wir auch drinnen Coop.

00:15:47: Subito Konferenz das ist nur von beschränkter beschränkter beschränkt weil das lied gerade zu sich mal ab und zu zu sehen aber ansonsten ist das Elend über Placebo adidas

00:16:02: vermisse ich natürlich sehr.

00:16:04: Das eben heute heutige kommunikationsfähig die geben nicht möglich macht zusammen mit wem Sie zu uns geht ganz einfach nicht.

00:16:14: Und das fehlt mir natürlich wenn Musikmachen heißt was mit anderen Leuten direkt machen zu können fehlt mir sehr.

00:16:21: Mal abgesehen vom Publikum ne davon mal ganz ganz ab also ich sage mal man sieht es ja jetzt im im im Fernsehen jede solche Veranstaltungen muss ich für anschauen aber auch Kabarett veranstalten ohne Publikum plötzlich sind also.

00:16:36: Wenn die da heute show der Moderator sich selbst Publikum selbst finden Sie selbst applaudiert ist irgendwie ziemlich absurd ja das ist so

00:16:47: ansonsten wenn du mich fragst im privaten Bereich also ich würde eher sagen Kommunikation ist.

00:16:56: Nicht weniger geworden ist er mehr geworden Bier.

00:17:00: Rufen einander öfter an ob wir trotzdem unseren Sohn angesprochen oder Männer Männer schon betagt Mutter wir telefonieren oft wir

00:17:11: achten aufeinander mit den Mitteln die wir haben.

00:17:15: Und da Zimmer unterm Strich ist das auch für mich soweit okay die Frage ist was bleibt

00:17:22: zu dieser Geschichte was denkst du was würdest du dir wünschen was bleibt also ich glaube klar ist Altach unser unser aller Alter wird sich verändern

00:17:32: es ist ja schon dabei sich zu glaubst du dass es langfristig bleibt ja mit dem auch mit den Masken was denkst du wird erstmal für viele viele Monate bleiben.

00:17:42: Werner deshalb.

00:17:43: Also überleg mal ich weiß nicht wie das sind wieder in Hamburg ist also hier bei uns wir haben wir werden hier in Nordrhein-Westfalen ab morgen in öffentlichen Verkehrsmitteln Masken Pflicht haben und.

00:17:53: Mir auch am Freitag in Düsseldorf unterwegs gewesen und da waren schon so viele Leute mit Masken unterwegs dass einem das schon nicht mehr komisch vorkam 10 Tage früher hätte ich das noch sehr befremdet.

00:18:07: Also auch da sieht man wie schnell man sich an sowas würden kann ich glaube.

00:18:14: Von dem was im Augenblick die Situation so besonders macht werden wir sicherlich in einem Jahr in wieder vieles vergessen haben es bleiben natürlich ein paar spektakuläre Eindrücke.

00:18:28: Zurück denken wir also an die Bilder aus Italien oder aus New York an die werden uns sicherlich noch in einem Jahr.

00:18:38: Erinnern was für mich.

00:18:41: Positiv hoffentlich bleibt ist die dass wir jetzt mal kennengelernt hatten das nicht immer alles in diesen

00:18:52: vertrauten eingefahrenen Bahnen bleiben muss es gibt tatsächlich immer ganz viele Optionen und fast

00:19:00: nie ist etwas alternativ los also wir haben eben über Kommunikation gesprochen wir sehen aber auch jetzt also ich merkst zumindest auch im im Mittel privaten auch in dienstlichen Bereich dass Entschleunigung möglich ist.

00:19:15: Landsmann.

00:19:17: Stärke aufeinander achten kann also geh mal in den Supermarkt heute ich erfahre es wirklich dass viele Menschen dort viel stärker aufeinander achten als vorher

00:19:26: eine zumindest ich habe das war gestern wieder einkaufen habe ich das gemerkt die Leute warten lassen einander vorbei diese die halten sich schönen diese.

00:19:36: An diese Linien auf dem Boden ihrer natürlichen und breiten die die sich nicht dran halten aber eigentlich dieses habe ich das Gefühl dass viel mehr Gelassenheit im Augenblick.

00:19:49: In der Öffentlichkeit stattfindet und das würde ich schon frühs mit dem Stück weit davon bleiben würde und.

00:19:59: Eine zweite Sache die ich wirklich super.

00:20:07: Aufregen 10 ist wie viel an

00:20:10: Kreativität die Pandemiefall setzt bei allem Elend was auch passiert auf der alten Ängsten die damit verbunden sind aber wie viel Kreativität wird bei Musikern

00:20:21: bei anderen Kulturschaffenden aber auch bei Händlern bei Einzelhändlern bei Dienstleistern plötzlich freigesetzt weil der Zwang da ist

00:20:30: ist freizusetzen und man sieht die Potenziale waren schon vorher da nur es gab keine keinen Zwang sich morgen sie zu kümmern und mal über den Tellerrand zu gucken was man eigentlich alles noch so machen kann.

00:20:42: Ja

00:20:43: also dass das finde ich auch dass du denn dass das finde ich auch sehr schön wenn das bleiben würde bei hoffentlich sehr vielen Menschen über den Tellerrand zu gucken.

00:20:53: Wie soll ich meine das ist ja auch kein ist ja auch kein Vorwurf wenn es uns gut geht wenn alles wenn für alles gesorgt ist haben wir keinen Zwang ein Intro

00:21:02: unsere Komfortzone zu verlassen aber ein Stück weit

00:21:06: hoffe ich erleichtert auf die Ansicht wie cool das auch sein kann auch mal ganz ohne Zwang die Komfortzone zu verlassen weil da eben jenseits der Komfortzone ganz interessante und nicht nur bedroht Dinge warten sondern wirklich ganz spannende Sachen die uns.

00:21:21: Reicht ja

00:21:22: ich benutze das mal als Übergang zum Thema Fußball tatsächlich es gibt ja keinen im Moment wir können bald wirklich überall unser Lieblingsvereine gleich noch mal reden aber wie siehst du das.

00:21:36: Die Bundesliga sagt natürlich wir brauchen diese Form von Unterhaltung der brauchen diese Form von Entspannung wir sind wichtiger Teil davon des menschlichen Glücks sozusagen ehrlich gesagt ich komme ganz gut ohne Fußball klar.

00:21:50: Ich komme auch ich komme prima ohne Fußball klar keine Frage bin jetzt vielleicht auch nicht unbedingt so der.

00:21:57: Der typische Fußballwetten also zumindest der typischen Bundesliga Grund weil ich fast ausschließlich Bundesliga nur irgendwie alle 14 Tage mal aus der Sportschau live

00:22:12: was ich schätze und was mir irgendwann mal vielen würde sind die ganzen Stories drumrum ist Arnd zeiglers wunderbare Welt des Fußballs die sich aus diesen.

00:22:22: Mythos speist also ich meine da machen wir beide ja wie wir müssen auch ganz gerne und schwer

00:22:30: er ist leider er ist leider Werder Bremen Fan ich bin halt fahren das ist deshalb bin ich dann bisschen vorsichtig jetzt aber ich finde es auch schon gut ja

00:22:38: oder elf Freunde oder nach dass diese diese Fußballkultur in diese Fankultur ist natürlich eine super Sache und da

00:22:47: fehlt natürlich schon etwas dieses dieses entertainment business was da draus ne

00:22:57: 20 Jahren geworden ist ist ja irgendwie da bin ich aus der Zeit gefallen ist an mir vorbeigegangen ich sehe uns beide immer noch gegen gerade Höhe Mitte liegt neben Neunkircher entfällt stehen ja wir beide mit den größten Fahnen des Stadions der mit gesundem Herzen dabei aber dass ihr beide

00:23:13: was das angeht etwas aus der Zeit gefallen das fehlt mir schon.

00:23:17: Aber ja wobei aus der Zeit gefallen vielleicht gar nicht weil erstaunlicherweise die Ultras diejenigen sind die sagen wir müssen warten mit dem Fußball bis wir

00:23:28: das Gesundheitsrisiko so weiter runter gedreht haben dass sich niemand niemand krank werden darf das finde ich schon sehr erstaunlich und die Diskussion über Gehälter nachzudenken im Fußball über Solidarität von.

00:23:41: Unfassbar reichen Fußballer nachzudenken in dieser Zeit

00:23:45: ich hoffe das macht auch was ich hoffe das macht auch was aber lass uns zu Borussia kommen im zum Thema Geld die haben gar kein des rottes nach wie vor vor sich hin wir reden von Borussia Neunkirchen einer Mannschaft die dreimal in der

00:23:58: ersten für in der höchsten deutschen Fußball Klasse durch die Straßen lief Pokalfinale 1959 wir alle erinnern und Service.

00:24:07: Ja wir alle erinnern uns gerne gegen schwarz-weiß Essen knapp ich glaube 61 oder ist verlorene 53

00:24:14: 53 verloren Stefan Kuntz ein Kind dieser Mannschaft

00:24:21: genau sein Vater WDR großer Torwart vor einem oder zwei Jahren leider verstorben.

00:24:29: Das sind tolle Kindheitserinnerungen oder das waren.

00:24:32: Ganze Wochenenden also die ganze Woche war nicht zugespitzt auf das Erlebnis mit dir.

00:24:41: Zu diesem Stadion zu gehen ich habe den Geruch von der Stadionwurst tatsächlich noch in der Nase es ist unfassbar was Fußball dann doch

00:24:50: machen kann ja oder und ich sammle damals war das in sich sehr stimmig in dieser kleinen Industriestadt aus der wir kamen wo der Verein

00:25:00: eng verbandelt war mit der regionalen Wirtschaft also die Spieler waren angestellt im örtlichen Stahlwerk oder in der örtlichen Brauerei nach von und das hat wirklich einen eigenen Aussagen schloss die Schlossbrauerei ich glaube die gibt's auch nicht ganz alles abgerissen und es gibt tatsächlich deswegen rottet nur noch dieses wirklich Denkmal würdige Stadion vor sich hin das ein geiles Stadion ist weiter einfach

00:25:21: bei deinem Verstimmung war da sind mal 30000 Leute drin gewesen man kann sich das kaum vorstellen also.

00:25:28: Damals war wirklich dieser Verein und der Fußball und die Kultur drumrum war eng verwurzelt mit der Region mit der regionalen Wirtschaft und.

00:25:38: Das ist heute nicht heute und das werde da muss man einfach sagen das wird es nie mehr geben so.

00:25:43: Da wird es glaube ich kein Zurück mehr geben aber ein Stück weit noch mal.

00:25:51: Sich auf diese Wurzeln zu besinnen finde ich super mir persönlich gibt dieses.

00:25:56: Business der großen Vereine überhaupt nichts diese Droge dies drehen die jetzt vergossen werden dass sie alle in die Insolvenz gehen und so weiter ja das geht mir sonst wo vorbei dieser diese.

00:26:10: Dieser Menschenhandel betrieben wird durch

00:26:16: ja stehst nicht ab ich gucke trotzdem tolle spiegeltorte Spielzüge an gar keine Frage weil ich das Spiel einfach super finde aber diese

00:26:26: diese heile Welt damals der.

00:26:33: Wie gesagt regional verankerten Vereine das wird es so nicht mehr geben es sei denn man hat sein man macht seinen Eltern sein Fried mit dem amateurfussball.de gesund für auch heute noch

00:26:43: ja sonst gar keine Frage und Anzeiger versuch das ja so ein bisschen.

00:26:49: Hier zu bringen die die man einfach mal Rhenania Richterich oder suchten das sind meistens die Beiträge die mir am besten gefallen.

00:26:59: Ja also ich möchte an dieser Stelle Werbung für Borussia Neunkirchen noch mal machen und Spenden aufrufen obwohl ja ja

00:27:08: was Gutes tun möchte geht mal bitte auf die Seite von Borussia Neunkirchen saarländischer Fußballvereine guck mal man kann Karten kaufen wir haben beide.

00:27:18: Ohne dass wir das abgesprochen haben tatsächlich solche

00:27:21: was sind das virtuelle Karten ich habe bis heute keine Rückmeldung Vera und hat aber irgendwann 20 € gespendet oder so die Erlaubnis und die Berechtigung im ersten wieder.

00:27:31: Nach Corona stattfinden Heimspiel kostenlos in Schnarchen kommen

00:27:36: und wie ich jetzt gelesen sind mittlerweile über 15.000 diesen virtuellen Garten verkauft man muss wissen beim Verein der derzeitig sag mal ein Zuschauerschnitt von 250 bis 300 ansehen und dann also das ist natürlich schon die ganz schön freut mich auch sehr.

00:27:52: Ja gut.

00:27:56: Ich mache auch Fußball Podcast heißt übelst die Taktik Füchse wer Lust hat da mal reinzuhören das wird so eine gesprochene Werbung und so Podcast mit so einem Ding vorne dran und dann also dafür mach mal kurz Werbung die Taktik Füchse

00:28:11: kann sich toll angucken sind drei Jungs die über ganz basic über Fußball sprechen wie kriege ich jetzt die

00:28:19: Bogen zum nächsten Thema was ich mit dir besprechen möchte und zwar es ist ganz allgemein das Thema Virus.

00:28:29: Vielleicht ist der Übergang

00:28:32: das in so einem Fußballstadion mit ich sag mal 5000 120.000 Menschen drin sitzen dass ich wahrscheinlich aber keiner von denen bewusst ist dass er eigentlich ein.

00:28:45: Zusammenschluss von anderen Lebewesen ist zumindest zu 80 90% und ein großer Teil unseres Körpers.

00:28:55: Ist oder besteht aus Bakterien und Viren also das ist eine typische Frage und niemand wäre viele Jahre Biologie studiert als ich.

00:29:05: Ja ich habe nur Lebewesen gedacht das ist umstritten ob das Viren sind aber ja aber es interessiert mich was du dazu denkst also das ist ja.

00:29:13: Vielleicht auch eine philosophische Frage vielleicht auch eine Frage der Aufklärung oder Kritik an der Aufklärung bei dir gar keinen Bezug mehr haben und manchmal.

00:29:23: Denke ich ist das auch Teil dieser Corona Krise über Tod und über Leben und Überleben vorm nachzudenken vielleicht

00:29:31: ist es jetzt zu pathetisch sag wenn du da keinen Bock hast nie willst ich finde es total spannendes Thema und Sommer so im Übergang zu dem was wir gerade vorher sprachen über Fußball kommt mir gerade zu Didi wie absurd das doch war.

00:29:44: Das in Heinsberg schon diesem Pandemie.

00:29:47: Tote Leute krank waren Leute in die auf die Intensivstation Husten und gleichzeitig.

00:29:55: Ich glaube im Pokalspiel oder Bundesliga Bundesligaspiel Mönchengladbach gegen 1. fC Köln

00:30:01: Dortmund 55000 in das Stadion gegen das war nur 20 km von diesem Epizentrum entfernen viele auch aus dem Kreis Heinsberg sind dann dieses Stadion gefahren das zeigt man erstmal nur das genauso ist wie du sagst das.

00:30:16: Buszeit.

00:30:18: Was ist ein Virus und was könnte das machen und was hat das mit mir zu tun was hat das mit uns zu tun sehr sehr unterentwickelt ist oder wie auch vieles verloren haben

00:30:29: wie mir auch jetzt auffällt

00:30:35: zumindest bei mir persönlich wie wie sich mein Wissen über Viren die den letzten 6 Wochen plötzlich wieder vermehrt hat wo wir den Podcast von der entrosten gucken oder oder anhören mehr Alter.

00:30:50: Ich als Ingenieur natürlich als Attila muss wirklich sein bin fasziniert davon die so ein Virus funktioniert da ist ja so eine.

00:30:59: Eine faszinierende ich hätte fast gesagt Technologie was der macht ja eher da sein seine Software sich von einer Zelle

00:31:08: duplizieren und produzieren sehr ich fertig bin erstmal über die Funktionsweise diese.

00:31:15: Kalte und immer unemotionale Funktionslogik ich bin noch in Wirklichkeit mehr hier das für mich kein Verein sondern hast ist Natur so funktioniert Natur und nur wir alle.

00:31:28: Reden uns ein haben uns eingeredet dass wir das alles im Griff hätten nein wir haben das überhaupt nicht im Griff und vermerken jetzt auch wie wenig wir überhaupt wissen wie wenig also plötzlich

00:31:38: schauen wir staunend sehn erstaunt wie wenig Medizin Betrieb wie wenig Politik wie wenig Wissenschaft über dieses Virus weiß

00:31:47: danach sind ich also schon hoch spannend hochinteressant

00:31:51: und ich persönlich verfolge jetzt Harald Lesch senden vorher über über Astrologie genauso genauso

00:32:02: lass mich genauso interessiert wie jetzt über das Virus oder quatschen ist hochinteressant.

00:32:09: Für mich ist es kein fein für mich ist es Natur für mich zeigt es dass wir Menschen

00:32:17: zwingender Natur Logik unterworfen sind wie alle anderen auch und das ist Hybris wäre und Hybris ist Menschentypen ist dass wir uns da drüber darüber hinwegsetzen hinweggesetzt haben solchen gab es immer.

00:32:30: Und die haben ihr Gesetzlichkeiten und dass diese solche jetzt so zugeschlagen hat und zuschlägt und aus der Bahn geraten ist

00:32:39: das ist nicht mehr Virus Schuld sondern das haben wir Menschen gemacht indem wir Globalisierung gemacht haben indem wir

00:32:47: Regenwälder abgeholzt haben in den Linden Meinerzhagen Tiere dann nur daher gar nichts für der funktioniert so

00:33:01: wir es seit Jahrmillionen funktionierendes seine ganz faszinierende Logik nach dir dieser Virus fahren.

00:33:08: Und wahrscheinlich würde der ein oder andere die ein oder andere Biologin sagen das ist auch Teil der.

00:33:15: Der Reduktion von Lebewesen die zu viel geworden sind um das mal salopp zu sagen aber ich glaube schon dass es wichtig ist also

00:33:24: für das hast du sehr schön beschrieben der Mensch ist ein Ökosystem das ist kein wir sind kein Einzel Lebewesen das muss man sich klar machen wir sind

00:33:32: kannst du jetzt ein bisschen mitzumischen was Darmflora mit Gesundheit zutun hat in einer Art und Weise auch mit Gesundheit zu tun hat das kann man denn eure man weiß es ja bisher nur in Ansätzen wie man das nicht für möglich gehalten hat oder wenn man sieht dass seit

00:33:48: ja tausend jajaja 100.000 Teil des menschlichen Genoms offenkundig mal Viren Genom war.

00:33:56: Alter will sich anschauen wie hoch ist und mir hin auch über die Jahrtausende gegenseitig befruchtet hat und das was wir heute den endlich darstellten gute Stück Anschein Virus gegen ist.

00:34:07: In uns ne.

00:34:09: Ja absolut ab und es gibt bei allem bei aller Tragik also ich meine die die natürlich viel mit dieser solcher hier gibt finde ich das schon auch in der Taten Stückwerk faszinierend ja das stimmt.

00:34:22: Genau mit mit aller Tragik die damit einhergeht ich möchte dazu gleich noch mal was fragen nur als kleine Unterhaltungs Moment vielleicht also wissenschaftlich gab es Amerika woher sonst das USA haben

00:34:37: Bakterien gemessen aufgespürt hinterm Ohr haben wir jetzt in dem linken Ohr haben wir das gemacht 2363 unter der Armbeuge 3600

00:34:47: dass das ist schon super also wir leben mit zwei Kilogramm Bakterien zum Beispiel.

00:34:51: Im Schnitt hat jeder Körper zwei Kilo Bakterien auf sich wir haben 37 Billionen menschliche Zellen nur so ganz nebenbei aber du sagst bei aller Tragik.

00:35:03: Ich habe jetzt hat sich mein Testament gemacht und ich habe es immer vor gehabt dir gemacht war ich beim Bestatter ich glaube es heißt du Bestattungsinstitut

00:35:15: hier in Hamburg und habe mir eine Art der Bestattung ausgesucht die Kosten ausrechnen lassen hat es jetzt hier abgeheftet Baumbestattung Ohlsdorfer Friedhof der coolste Friedhof der Welt hier in Hamburg

00:35:28: kannst du das nachvollziehen dass man sowas macht also jetzt.

00:35:33: Grüner Krise führt auch mich zu zu diesen Fragen zu diesen Themen.

00:35:39: Ich habe das ja eingangs gesagt ich bin 64 gehörte zur Risikogruppe ich habe Bluthochdruck wie viele andere auch das macht mich noch Risiko.

00:35:48: Behaftete Erzgebirge Droge der Ledergürtel und ich ertappe mich dann natürlich tatsächlich dabei dass ich auch mit diesen.

00:35:59: Öl Hintergründen Befürchtungen in einen Raum gehe und dass ich mir Bilder überlege Sachen mir sage ich habe keine Lust am Tubus auf dem Bauch liegend auf der Intensivstation zu enden also diese Ängste

00:36:15: begleiten mich in der Tat sehr aktuell sie haben wirklich bei mir noch mal ein Stück weit dazu geführt dass ich mehr denn je mich mit meiner.

00:36:26: Sterblichkeit jetzt plötzlich ganz aktuell und ganz greifbar irgendwie beschäftigt habe und beschäftigen musste ich hatte schon vorher eine Patientenverfügung die wollten wir jetzt bei der Gelegenheit noch mal

00:36:39: aktualisieren mit meiner Frau habe ich schon öfter mal überlegt wie wir unsere eigene Bestattung sehen also das Dusche.

00:36:48: Ja schon sehr aber aber in der Tat ich kann das wirklich gut nachvollziehen weil wie gesagt also diesen ich mache mir selber Gedanken wie finde ich mich schützen warum will ich mich schützen weil ich nicht so sterben möchte also allein dass man sich diese Gedanken jetzt mal öfter

00:37:02: so herrlich schon schon merken.

00:37:07: Ja also vielleicht führt auch zu dem was ich immer mir wünsche zu der Enttabuisierung von Code da schon.

00:37:15: Wie sieht's in fünf Jahren aus Achtung sag mal sag mal schöne Sachen die sind 5 Jahren aussieht.

00:37:22: Was hat sich geändert was mit mir siehst du was hast du für ein Bild vor Augen also Ela sag mal was positives in 5 Jahren.

00:37:30: Hat der regionale Einzelhandel in dem Kaff in dem ich jetzt lebe längst in die Kurve gekriegt und ist über seinen Schatten gesprungen und nutzt Digitalisierung so.

00:37:43: Dass die Community dass die Region vor Ort gestützt wird und er überlebt und schaut nicht wie die Schlange wie das Kaninchen vor der Schlange auf Amazon und und und die anderen großen.

00:37:54: Player Angies im privaten Bereich ist es selbstverständlich digitale Werkzeuge zu nutzen um das Leben.

00:38:04: Noch spannender zu machen um ferragni noch näher zusammenzurücken müsstest schon heute üben so dass meine 93 jährige Mutter WhatsApp nutzt wir selbstverständlich und nur Vorteile davon

00:38:17: ja also ich glaube in fünf Jahren.

00:38:21: Schwelgen wir alle in den kreativen Möglichkeiten die es die die uns diese Instrumente bieten wir achten stärker aufeinander wir gehen achtsamer um den wir uns in der Öffentlichkeit bewegen

00:38:35: und Borussia Neunkirchen spielt in der zweiten Liga das herrlich

00:38:40: und hoffentlich dann nicht mehr gegen den HSV weil die Band von aufgestiegen sind aber in der Früh vielleicht kommts auch andere ziehe ich dann für die Liege ja Wahnsinn Wahnsinn also das müssen wir noch mal kurz zum Schluss auch jetzt sagen saarbrücken

00:38:55: Pokalfinale ist nackig.

00:39:01: So ist es als Anhänger von Borussia Neunkirchen jetzt nicht so aber als Exil an der Saale taff heute da ich so vielen vielen Dank für das Gespräch super dass ich wünsche mir dass unsere

00:39:12: Freundschaft weiter geht und ich habe eigentlich vor das einfach einem halben Jahr dann ja einfach noch mal zu machen oder vielleicht in fünf Jahren und wir gucken mal

00:39:21: was danke ja super danke dir erstmal also war es hat wirklich Spaß gemacht wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit den Podcast und ich werde natürlich für folgen wird die zweiten und dritten Gäste sind und was mit ihm zu besprechen

00:39:33: dass das ist danke dass du es sagst also falls jemand bis hierhin gehört hat der nächste Gast ist Doktor Professor Doktor Adam grundhoff von voraus dem Buka e

00:39:44: hier in Hamburg wären Forscher ich denke das wird auch nicht ganz Bandage vielen vielen Dank hatten jetzt sehr sehr schmale Tschüss bis alle tschüss.

00:39:54: Music.